Leitfaden für Yoga Hand- und Mattentücher

Ein paar Dinge, die man wissen sollte.

Jeder schwitzt. Selbst bei der sanftesten Übung werden Ihre Handflächen oder Füße warm, erzeugen und geben Feuchtigkeit ab, selbst auf mikroskopischer Ebene und wenn sie mit einer nicht porösen Oberfläche in Berührung kommen, z. B. einer Yogamatte mit geschlossenen Zellen,

kann es zu Ausrutschern kommen.

 

Vor dem Hot-Yoga-Studio steht:  "Bring Your Own Yoga Towel", aber wir müssen uns daran erinnern, dass diese einfachen, aber transformativen Textilstücke für alle Arten von Yoga geeignet sind und Ihnen auf die unerwartetste Weise helfen können.

 

Yoga-Handtücher sind nicht nur für schweißtreibende, intensive Yogastunden geeignet, sondern für alle Arten von Yogaübungen, um den Halt und das Feuchtigkeitsmanagement auf jeder Yogamatte zu verbessern.

 

Ein Yogahandtuch oder ein Handtuch für die ganze Matte zu Ihrer Yogaausrüstung hinzuzufügen, kann ein entscheidender Vorteil sein.

 

Das kleine Yoga Handtuch

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie abrutschen, legen Sie ein Yoga-Handtuch auf die Matte unter Ihre Hände, um den Schweiß aufzusaugen und den fehlenden Halt zu gewährleisten.

Da jeder Mensch anders ist, kann dies auch an den Füßen passieren.

Aufgrund seiner Größe können Sie es leicht auf der Matte dorthin bewegen, wo Sie den Halt brauchen.

Das Handtuch bietet eine Barriere für die Schweißabsorption und verleiht verschwitzten Handflächen oder Füßen zusätzliche Griffigkeit.

Es ist unser Lieblingswerkzeug für jeden Yogi, denn das Ausrutschen ist die größte körperliche Herausforderung beim Yoga.

Jede Klasse und jeder Mensch kann jeden Tag eine andere Erfahrung machen, sodass dieses einfache Hilfsmittel, das wie ein Block, ein Gurt oder eine Wasserflasche neben der Matte aufbewahrt werden kann, dazu beiträgt, dass Ihre Yogaerfahrung tiefer geht und Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Das eQua® Yoga-Handtuch ist das perfekte Accessoire für jede Yogamatte.

 

Wofür ein Yoga Handtuch?

Im Wesentlichen bieten sie 2 Hauptleistungsmerkmale:


1. Sie bieten zusätzlichen GRIP, wenn Ihre Hände oder Füße beginnen, Wärme und Feuchtigkeit abzugeben.
2. Sie absorbieren überschüssige Feuchtigkeit, die sich oben auf der Matte ansammelt.

 

Alle Yogahandtücher haben einen bestimmten Zweck, der sich von dem der anderen unterscheiden kann.

Von der Größe über den Stoff bis hin zur Konstruktion und dem Halt auf der Matte ist jedes Handtuch darauf ausgerichtet, Ihre Praxis zu verbessern und die Bedürfnisse des Yogis zu unterstützen, die sich von denen der Person neben Ihnen, stark unterscheiden kann.

Sich selbst zu verstehen und zu wissen, wie der eigene Körper reagiert oder wie man gerne übt, kann bedeuten, dass verschiedene Handtücher von verschiedenen Menschen bevorzugt werden.
Handyogatücher sind das anpassungsfähigste und wichtigste Ausrüstungsstück, das man haben kann.
Yogatücher können auch als Unterlage für eine Studiomatte verwendet werden, um die Hygiene und den Komfort zu erhöhen, wenn Sie keine eigene Matte mitbringen möchten.

Sie sind praktisch und leicht zu transportieren und lassen sich nach dem Gebrauch zusammen mit Ihrer übrigen Kleidung leicht reinigen.

Warum verliert die Yogamatte ihren Grip?

Für manche ist der Grip der wichtigste Aspekt ihrer Yogamatte.

Abhängig von der Klasse, dem Wetter, dem Körpergefühl, der Tageszeit, dem Niveau der Praxis, der Dauer der Yogastunde/Praxis, dem Zustand oder der Machart der Yogamatte kann es zu einem Verlust der Griffigkeit kommen.

Für manche ist das extrem frustrierend. Für andere nicht so sehr. Aber wenn sich die Hitze im Körper aufbaut und die beanspruchten Muskeln ermüden, versucht der Körper auf natürliche Weise, sich abzukühlen, indem er Feuchtigkeit abgibt.

Normalerweise zuerst über die Hände, dann die Arme, dann die Füße und so weiter.


Das Yoga-Handtuch ist ein einzigartiges Produkt, denn es sorgt für Halt, sobald es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.

Schweiß aktiviert den GRIP des Handtuches. Das macht das Handtuch zu einem perfekten Begleiter, wenn der GRIP in den Händen nachlässt, und zu einem vollwertigen Mattenhandtuch, wenn der Körper voll aufgeheizt ist und auf die Matte zu tropfen beginnt.

Handyoga-Handtücher sind das wichtigste Handtuch...

... das man haben kann. Vor allem, wenn Sie nicht wissen, in welche Intensität Ihre Klasse oder Praxis gehen wird.

Vielleicht liegt es daran, wie Sie sich an diesem Tag fühlen oder wie der Lehrer Sie anleitet oder es ist eine neue Erfahrung.

Für viele Yogis kann jede Stunde anders verlaufen, und wenn man das Unerwartete erwartet, kann das Handtuch den Unterschied zwischen einer großartigen Yogasession und einer, in der man den Halt verliert, ausmachen.

 

eQua®-Handtücher sind schweiß- oder feuchtigkeitsaktiviert.

Wenn Sie nur mit den Händen ausrutschen, wird die geringe Menge an Feuchtigkeit an Ihren Händen den Halt des Handtuchs aktivieren, das Sie an Ort und Stelle hält. Es ist von Vorteil, auf Handcremes zu verzichten!

Warum nur ein Handtuch und nicht ein vollständiges Yogamattentuch?

Yogamattentücher für die ganze Matte sind für heiße oder intensive Übungen.

Ein vollständiges Mattenhandtuch wird für Hot Yoga verwendet.

Das heißt, der Yogi muss warm sein und am ganzen Körper schwitzen, damit das Handtuch auf der Yogamatte funktioniert.

 

Yogatücher bieten im trockenen Zustand weniger Halt als eine Yogamatte.

Wenn es also keine Feuchtigkeit gibt, kann ein trockenes Handtuch mehr Rutschgefahr bedeuten.

Keine Feuchtigkeit heißt somit, kein Bedarf für ein Handtuch.

 

Feuchtigkeitsmanagement

Auch wenn Yoga als eine Aktivität mit geringer Belastung gilt, sollten Sie nicht unterschätzen, wie viel Wärme erzeugt werden kann.

Wenn Sie eine Pose oder eine tiefe Atmung 3 Minuten lang halten, kann das Ihre innere Wärme genauso stark erhöhen wie ein ganzer Sonnengruß.

Es wird Zeiten geben, in denen Sie anfangen zu schwitzen, in denen Ihre Hände und Füße feucht werden und Sie ausrutschen.

Ein leistungsfähiges Yogahandtuch kann in diesem Fall helfen.
Die meisten Yogamatten haben eine geschlossene Zelloberfläche, was bedeutet, dass die Feuchtigkeit nicht von der Matte aufgenommen wird und eine feuchte Schicht zwischen der Matte und den Händen entstehen kann.

Dadurch entsteht das Gefühl des Ausrutschens. Das ist ganz normal.

Und jeder macht das durch. Ein leistungsfähiges Yogahandtuch kann in solchen Momenten helfen.

 

Yoga-Handtücher müssen feucht sein, damit der Griff funktioniert. Sie bieten keinen Halt, wenn sie trocken sind.

Deshalb raten wir Ihnen, Ihr Handtuch vor dem Training leicht zu befeuchten, damit der Grip von Anfang an aktiviert wird.

 

eQua-Handtücher sind schweiß- oder feuchtigkeitsaktiviert. Wenn Sie nur mit den Händen ausrutschen, wird die geringe Menge an Feuchtigkeit an Ihren Händen den Halt des Handtuchs aktivieren, das Sie an Ort und Stelle hält.

Es ist von Vorteil, auf Handcremes zu verzichten!

Wann brauche ich ein Performance-Yoga-Handtuch wie yogitoes®?

Mattenhandtücher sind für den Fall gedacht, dass Ihr Körper schwitzt und von Kopf bis Fuß auf die Matte tropft.

Das  yogitoes®  Handtuch absorbiert die Feuchtigkeit, die von Ihnen herunterfällt, und aktiviert so die Griffigkeit an den Händen und Füßen, wo Sie sie brauchen, und, was noch wichtiger ist, es entfernt die Schweißpfützen auf der Matte.

 

Es ist nie angenehm, sich in Shavasana zu entspannen, wenn man in einer Schweißpfütze liegt.

Die yogitoes® Handtücher haben im Vergleich zu den eQua® Handtüchern die höchste Saugfähigkeit (höhere Sättigung).

Wenn Sie während Ihrer heißen Yogastunde stark schwitzen und eine hohe Saugfähigkeit für den Komfort sicherstellen wollen, während Sie gleichzeitig einen festen Halt auf der Matte und einen guten Griff für Ihre Hände und Füße wünschen, empfehlen wir die yogitoes®.

 

Die eQua®-Handtücher haben einen schnelleren und besseren ersten schweißaktivierten Halt, werden aber schwächer, wenn sie mit Schweiß gesättigt sind, und können sich unter den Füßen zusammenziehen, wenn sie gesättigt sind.


Wenn also die Absorption die Priorität ist, sollten  yogitoes® Handtücher- und Mattentücher Sie in Ihrer Praxis am besten unterstützen.


Ein yogitoes Handtuch eignet sich hervorragend für schwere Yoga-Flow-Praktiken, bei denen ein fester Halt der Hände oder Füße erforderlich ist.

Der zusätzliche Halt durch die Noppen des Handtuchs hält das Handtuch in der Position.

 

Wenn Sie z. B. beim Ashtanga-Yoga, bei dem Sie sich mit Hitze bewegen, aber nicht tropfen, wie beim Hot Yoga, den Halt brauchen, ist das yogitoes® Handtuch perfekt für den zusätzlichen Halt, wenn die Hitze anfängt, sich aufzubauen.